Itzehoer Aktien Club

Itzehoer Aktien Club


Apple überzeugt die Börse Artikel drucken 02.05.2019

Bei den iPhone-Verkäufen sah man schon im Laufe des letzten Jahres Sättigungseffekte. Zum Ende des vergangenen Quartals habe sich die Lage aber deutlich gebessert, sagte Apple-Chef Tim Cook. Auch wenn das iPhone sehr wichtig für den Konzern ist, so gibt es aber auch noch andere Produkte, mit denen die Kalifornier gutes Geld verdienen. Zum Wachstumstreiber entpuppt sich mehr und mehr das Service-Geschäft, zu dem unter anderem der Streaming-Dienst Apple Music sowie die Erlöse aus dem App Store und dem Speicherdienst iCloud gehören. Apple hat inzwischen 390 Millionen Abo-Kunden in verschiedenen Diensten und will 2020 die Marke von 500 Millionen knacken. Folgerichtig lagen sowohl Umsatz als auch Gewinn im letzten Quartal über den Experten-Schätzungen. Doch damit nicht genug. Auch die Prognose für das laufende Quartal fiel höher aus als von Analysten erwartet. Zudem wartet Apple mit einem 75 Milliarden Dollar schweren weiteren Aktienrückkauf auf.



Fazit: Die Zahlen kommen an der Börse richtig gut an. Die Aktie kann heute um über sechs Prozent zulegen. Nur zum Vergleich: Apples Kursgewinn heute ist mehr als Commerzbank, Deutsche Bank, Lufthansa und RWE zusammen insgesamt wert sind.




Chartgrafiken: © by Market Maker & World Money

Die folgende Firmen-News könnten Sie auch interessieren:

Facebook trotzt allen Problemen 26.04.2019

Facebook trotzt allen ProblemenWar da nicht etwas? Cambridge-Skandal und Datenschutzgrundverordnung? Wenn man sich den Aktienkurs von Facebook anschaut, meint man, es wäre nichts gewesen. Seit Dezember ist die Aktie sogar um rund 50 Prozent gestiegen. Wie kann das sein? Trotz der Datenpannen und einer schärferen Regulatorik schafft es das Netzwerk weiterhin, seinen Umsatz zu steigern. mehr ...

PepsiCo: Mehr als braune Brause 17.04.2019

PepsiCo: Mehr als braune BrauseVor wenigen Monaten hatte Pepsi noch vor einem Gewinnrückgang im laufenden Jahr gewarnt - wegen hoher Investitionen und eines verschärften Sparprogramms. Doch in den ersten drei Monaten 2019 war davon nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil! Während Analysten mit einem Gewinnrückgang gerechnet haben, kletterte das Nettoergebnis im ersten Quartal um... mehr ...