Itzehoer Aktien Club

Itzehoer Aktien Club


Alibabas neuer Rekord Artikel drucken 12.11.2019

2018 dauerte es rund zwei Minuten, bis Chinas Handelsriese am Singles' Day Waren im Wert von umgerechnet einer Milliarde Dollar verkauft hatte. Dieses Jahr dauerte es nur etwa halb so lange: Nach einer Minute und sieben Sekunden war der Meilenstein geschafft. Der Gesamtumsatz von 38,4 Milliarden Dollar übertraf den des Vorjahres um satte 24 Prozent. Erneut ein neuer Rekord! Damit ist der Singles' Day der mit großem Abstand umsatzstärkste Tag im internationalen Onlinehandel. Der Tagesumsatz von Alibaba an dem Shopping-Event überstieg damit den Gesamtumsatz der Internetgeschäfte von Amazon in einem kompletten Quartal. Das Ereignis war in diesem Jahr besonders stark beworben und ein Fokus auf Verbraucher außerhalb der Mega-Städte gelegt worden. Während des Singles' Day gab es zahlreiche Live-Shows und TV-Übertragungen, um den Kaufrausch anzuheizen. In Shanghai trat unter anderem die US-Sängerin Taylor Swift auf.



Fazit: Der Singles' Day war 2009 von Chinas Online-Händlern als Gegenstück zum Valentinstag und nach dem Vorbild des sogenannten Black Friday der US-Internetwirtschaft ins Leben gerufen worden. Er liegt wegen der vier Einsen in Folge auf dem 11.11. jedes Jahres. Mit Sonderangeboten sollen die vielen Unverheirateten des Landes über ihre Einsamkeit hinweggetröstet werden.




Chartgrafiken: © by Market Maker & World Money

Die folgende Firmen-News könnten Sie auch interessieren:

Barrick im Goldrausch 07.11.2019

Barrick im GoldrauschDer gestiegene Goldpreis sorgt für Partystimmung bei Barrick Gold. Der kanadische Bergbaukonzern steigerte nämlich die Goldproduktion im letzten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent. Ein Riesenplus gelang gar beim realisierten Goldpreis: Im Vorjahr lag der Preis bei 1.216 Dollar pro Unze, zuletzt waren es 1.476 Dollar. Das schlägt sich natürlich auch in der Geschäftsbilanz nieder. mehr ...

BMW trumpft groß auf 06.11.2019

BMW trumpft groß aufDie Münchener haben im letzten Quartal von Juli bis September ganz hervorragend abgeschlossen. Einmal mehr treiben die großen und teuren SUVs die Geschäfte an. BMW lieferte im dritten Quartal 613.361 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce aus. Das waren 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Einmal mehr entwickelten sich insbesondere die Absatzzahlen der BMW-X-Modelle. mehr ...