Itzehoer Aktien Club

Itzehoer Aktien Club


Novartis mit neuem Rekord Artikel drucken 27.05.2019

Das ist ein absoluter Rekord! Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat in den USA die Zulassung für das teuerste Medikament der Welt erhalten. Über zwei Millionen Dollar kostet die Behandlung - und zwar eine einzelne Dosis. Das Millionen-Medikament heißt Zolgensma und ist vorgesehen bei Kindern unter zwei Jahren zur Behandlung einer Erbkrankheit. Diese seltene Krankheit führt zu einer Verkümmerung der Muskeln und einem frühen Tod oder einer lebenslangen Behinderung. Die hohen Kosten waren der Zulassungsbehörde zunächst ein Dorn im Auge. Doch Novartis' Argumente, die Einmalanwendung rette das Leben von Patienten, die sonst auf Langzeitbehandlungen mit Kosten von mehreren Hunderttausend Dollar pro Jahr angewiesen wären, überzeugte die Bedenkenträger.



Fazit: Dieses neue Gentherapiemedikament könnte ein Segen für viele Kinder und deren Eltern sein. Nach der US-Zulassung geht Novartis davon aus, dass Zolgensma noch in diesem Jahr auch in Europa und Japan zugelassen werden wird.




Chartgrafiken: © by Market Maker & World Money

Die folgende Firmen-News könnten Sie auch interessieren:

Apple überzeugt die Börse 02.05.2019

Apple überzeugt die BörseBei den iPhone-Verkäufen sah man schon im Laufe des letzten Jahres Sättigungseffekte. Zum Ende des vergangenen Quartals habe sich die Lage aber deutlich gebessert, sagte Apple-Chef Tim Cook. Auch wenn das iPhone sehr wichtig für den Konzern ist, so gibt es aber auch noch andere Produkte, mit denen die Kalifornier gutes Geld verdienen. Apple hat inzwischen 390 Millionen Abo-Kunden... mehr ...

Facebook trotzt allen Problemen 26.04.2019

Facebook trotzt allen ProblemenWar da nicht etwas? Cambridge-Skandal und Datenschutzgrundverordnung? Wenn man sich den Aktienkurs von Facebook anschaut, meint man, es wäre nichts gewesen. Seit Dezember ist die Aktie sogar um rund 50 Prozent gestiegen. Wie kann das sein? Trotz der Datenpannen und einer schärferen Regulatorik schafft es das Netzwerk weiterhin, seinen Umsatz zu steigern. mehr ...