Itzehoer Aktien Club

Itzehoer Aktien Club

Zocken verboten - 25 Jahre IAC 28.06.2023

IAC Jubi25

Im Jahr 1998 trafen sich in Itzehoe zehn Börsenbegeisterte zur Gründung eines Aktienclubs. Die Idee: Zusammen an der Börse investieren, gemeinsames Wissen bündeln und so ein Gegenmodell zur Anlageberatung der Banken erproben. Niemand ahnte damals, welch eine Erfolgsgeschichte der Club schreiben würde: Heute gilt der IAC mit rund 10.000 Anlegern und über 700 Millionen Euro investiertem Vermögen als größter Aktienclub Deutschlands. Grund genug, anlässlich unseres 25. Jubiläums einmal zurückzuschauen und das Erfolgsgeheimnis unseres Clubs zu beleuchten.

Das Gründungsjahr 1998 war geprägt durch ein Börsenfieber in Deutschland. T-Aktie und Neuer Markt hatten die bis dahin aktienskeptischen Deutschen massenhaft an die Börse gelockt. Rückblickend mit teils fatalen Folgen: Die T-Aktie brach beim Platzen der Technologie-Blase in der Spitze um über 90% ein. Der Neue Markt gar um 98%. Für viele frisch gebackene Börsianer Grund genug, sich mit annähernden Totalverlusten schnell wieder enttäuscht von der Börse abzuwenden.

Anders bei uns im IAC: Von Beginn an folgten wir trotz des euphorischen Umfelds dem Motto „Zocken verboten“. Statt auf Neuen Markt und T-Aktie setzten wir im IAC auf eine breite Länder- und Branchenstreuung aus 50 Weltmarktführern wie Coca-Cola, McDonald´s, Microsoft & Co. – im Clubjargon kurz internationale Qualitätsaktien. Diese Strategie brachte uns zwar anfangs angesichts eines im Vergleich zum Neuen Markt langweiligen Jahresergebnisses 1999 von "nur" +37% Spott und Häme ein, bewahrte uns aber kurz darauf vor den horrenden Verlusten beim Platzen der Tech-Blase im Jahr 2000. Beobachter des IAC verstanden: Börse ist nicht gleich Börse – vielmehr gibt es einen Unterschied zwischen Spekulation und Investition. Anstatt ständig risikoreich auf den neusten heißen Aktientipp zu spekulieren, lässt sich durch Investition in 50 ausgewählte internationale Qualitätsaktien auch deutlich sicherer vom langfristigen Wachstum der Weltwirtschaft profitieren.

Dieser konservativen Strategie ist der IAC auch in den folgenden Jahrzehnten durch alle Aufs und Abs der Börse treu geblieben. Ob die globale Finanzkrise 2009, die Eurokrise 2012, der Corona-Crash 2020 oder die Ukraine-Krise 2022: Stets hat die mittlerweile in unserem eigenen IAC-Club-Fonds umgesetzte Strategie der internationalen Qualitätsaktien deutlich weniger Kursverluste erlitten als bspw. das deutsche Börsenbarometer DAX. Damit haben IAC-Anleger die Börsenschwankungen nicht nur nervenschonender erlebt, sondern ihr Geld gemessen an der Wertentwicklung unseres Clubfonds seit den Tiefstkursen der Finanzkrise 2009 auch mehr als verdreifacht. Mittlerweile zählt der IAC bzw. die geschäftsführende TOP Vermögensverwaltung AG aus Itzehoe zu den größten bankenunabhängigen Vermögenverwaltern in Deutschland und wurde bzw. wird regelmäßig ausgezeichnet: Eben erst vom Euro-Finanzen-Verlag zum „Finanzberater des Jahres 2023“ sowie vom internationalen Wirtschaftsmagazin Citywire zu einem der "TOP-50 Vermögensverwalter in Deutschland".

Darüber hinaus sind wir im IAC heute bundesweit vernetzt: Ob Dirk Müller, alias „Mister Dax“, Börsen-Professor Max Otte, führende Fondsgesellschaften wie DJE, Fidelity, Flossbach von Storch oder ex-ifo-Chef Prof. Sinn - auf unseren Börsenveranstaltungen und unseren bundesweit einzigartigen Investment-Kreuzfahrten haben wir bereits diese und andere Redner präsentiert und stehen oft nach wie vor in regelmäßigem Austausch mit diesen hochkarätigen Finanzexperten.

Bleibt die Frage nach den Plänen für die kommenden 25 Jahre? Im IAC glauben wir, das Rad für erfolgreiches Investieren an der Börse nicht neu erfinden zu müssen. Unsere Strategie der internationalen Qualitätsaktien, die in den letzten 25 Jahren erfolgreich war und uns wohlbehalten durch alle Börsenphasen gebracht hat, wird auch in den kommenden 25 Jahren funktionieren. Schließlich wird die Weltwirtschaft weiter wachsen - und damit unsere internationalen Qualitätsaktien wie Apple, BMW, Microsoft, Coca-Cola & Co. Wichtig nur: Unserem Gründungsmotto treu zu bleiben - „Zocken verboten“.

Wir bedanken uns bei allen IAC-Anlegern für Ihr bisheriges Vertrauen und die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die kommenden Jahre !

IAC Jubi25
( Klick: Download PDF 3 MB)


Mit besten Grüßen


Ihr


Wie hat Ihnen mein Kommentar gefallen?

Rating: 4.56/5 (52 Bewertungen)


Newsletter-Banner

Das könnte Sie auch interessieren:

LVMH: Luxus geht immer Firmen-News 04.04.2024

LVMH: Luxus geht immerZum zweiten Mal in Folge ist Bernard Arnault (Bild) vom Wirtschaftsmagazin Forbes zum reichsten Menschen der Welt gekürt worden. Sein Gesamtvermögen wird laut Forbes auf 233 Milliarden Dollar geschätzt. Zu verdanken hat er sein Vermögen der Tatsache, dass er fast die Hälfte am Luxusgüterkonzern LVMH hält. Als Sahnehäubchen hat der französische Staatspräsident Emmanuel Macron... mehr ...

Investieren wie Bill Gates & Co. Monats-Kommentar 28.03.2024

Investieren wie Bill Gates & Co.Es ist eine Binse: Langfristig wird die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer. Doch anstatt dem Ruf deutscher Neidkultur alle Ehre zu erweisen und diesen Umstand reflexartig als ungerecht zu verurteilen, könnte man die Sache ja auch mal amerikanisch-positiv angehen: „Jemand ist finanziell erfolgreich? Great! Was muss ich tun, um es auch zu sein“? mehr ...

McDonald's mit neuem Kassenschlager? Firmen-News 12.03.2024

McDonald's mit neuem Kassenschlager?McDonald's erweitert sein Sortiment. Wollen Sie mal raten, um was es sich handeln könnte? Nun, drei Dinge zur Auswahl: individuell zusammengestellte Burger per App, einen High-Protein-Shake nahezu kalorienfrei oder ein neues Pommes-Parfüm. Richtig, es ist das Pommes-Parfüm und nein, es ist kein Scherz zum 01. April. McDonald's Japan hat die Einführung einer neuen Parfümlinie angekündigt,... mehr ...

Depotbericht 03/2024 - Wert oder Wachstum? IAC-Aktuell 07.03.2024

Wert oder Wachstum?sStellen Sie sich mal vor, Sie hätten 100.000 Euro zur Verfügung und müssten sich zwischen zwei Investitionsmöglichkeiten entscheiden: Investition in Firma A würde Ihnen 2024 einen Anteil am Firmengewinn von rund 3.500 Euro bescheren, Investition in Firma B einen anteiligen Firmengewinn von rund 15.000 Euro. Auf Ihre Investition von 100.000 Euro macht das 2024... zum Depotbericht

Höhenangst an der Börse Monats-Kommentar 28.02.2024

Höhenangst an der BörseDerzeit macht sich unter Aktionären ein Gefühl der Höhenangst breit. Während im normalen Leben rund jeder Dritte unter ihr leidet, treten die Symptome unter Börsianern nur temporär auf. Meist, wenn die Börse wie aktuell neue Allzeithochs erreicht. Ähnlich einem Bergsteiger sorgt sich dann manch ein Aktionär vor der neuen als schwindelerregend empfundenen... mehr ...